Tag der Bundeswehr - zu Besuch beim Hubschraubergeschwader 64

Gestern war der "Tag der Bundeswehr".
Anläßlich des 60 jährigen bestehens der Bundeswehr hatten deutschlandweit 15 Standorte ihre Tore geöffnet. Jeder Bürger konnte sich an den Standorten anschauen, was die Truppe zu bieten hat und leistet.

Da bei uns in Laupheim das Hubschraubergeschwader 64 stationiert ist (ehemals Mittleres Transporthubschrauberregiment 25) und dies einer der 15 Standorte war, sind wir natürlich dort hin.


Das hier sind zwei (Detail-)Aufnahmen der Bell UH-1D in der SAR (Search and Rescue) Ausführung.
Diesen Heli kennt wohl jeder, da dieser bereits seit 1966 bei uns am Himmel zu sehen ist.


Gleich an dem Eingang, an dem wir auf das Gelände sind, standen zur Besichtigung die oben genannte UH1-D, ein Eurocopter Tiger, sowie eine CH-53 bereit. Natürlich war der Andrang groß (gerade beim Tiger), weshalb ich von diesem leider keine vorzeigbaren Fotos habe.

Auf dem Gelände wurden dann in mehreren Hallen Ausrüstung und Informationen rund um die Bundeswehr und das Hubschraubergeschwader ausgestellt. In Halle 3 (siehe nachfolgende Fotos) wurde z. B. die Wartung der CH-53 gezeigt.





Eines der Highlights war sicherlich der Eurofighter des Taktischen Luftwaffengeschwaders 74.



Es war schon imposant, diesen Jet live am Boden zu erleben. Sonst sieht man ihn ja nur am Himmel.


Die zwei folgenden Fotos zeigen eine CH-53 des Hubschraubergeschwaders 64 mit einer Sonderlackierung.



Auch beeindruckend war die ausgestellte C-160 Transall des Luftransportgeschwaders 61. 


Blick ins Cockpit der Transall:


Ordentlich PS unter der Haube - eines der zwei Triebwerke der Transall:



Was gabs noch zusehen? 

In Halle 1 war das Kommando Spezialkräfte (KSK) aus Calw am Start und hat dort Ausrüstungsgegenstände und Waffen präsentiert. Desweiteren waren Roboter, Metaldetektoren etc. zur Kampfmittelbeseitigung zu sehen. Auch war dort noch ein H 145-M Helikopter noch ausgestellt.

In Halle 2 konnte man sich stärken und zur Unterhaltung spielte das Heeresmusikkorps Ulm. Später wurde dort auch die Ansprache der Bundesministerin der Verteidigung Frau von der Leyen übertragen.

In Halle 4 wurde an Tafeln die Geschichte des Standortes Laupheim gezeigt und man konnte dort auch technische Teile der CH-53 in Augenschein nehmen. 

Halle 5 war dann u.a. für den Bundeswehrverband, Reservisten Verband usw. vorbehalten.


Alles in allem ein toller Samstag: 
Technik, große Maschinen, Fotos und das Wetter hat auch gut mitgemacht.
Was will man mehr?

Wünsche euch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche!







Beliebte Posts